Redaktioneller Ablauf

1 Einreichung

Um einen zügigen Publikationsablauf zu gewährleisten, werden nur Einreichungen bearbeitet, die über das elektronische Zeitschriftenverwaltungssystem eingereicht wurden. Um einen Beitrag einzureichen, registrieren Sie sich, indem Sie in der oberen rechten Ecke des Bildschirms auf "Registrieren" klicken. Nach erfolgreicher Registrierung bzw. Login werden Sie automatisch zur Einreichungsseite weitergeleitet. Eine Einreichung beginnen Sie mit einem Klick auf "Neue Einreichung". Folgen Sie bitte anschließend allen 5 Einreichungsschritten. Nach erfolgreicher Einreichung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail und können über ein Login den Status Ihres Manuskriptes jederzeit beobachten.

Es werden nur Manuskripte akzeptiert, die von einem der Autoren eingereicht wurden. Der einreichende Autor sollte möglichst auch der korrespondierende Autor sein. Sollte es in Ihrem Fall anders sein, können Sie den "Hauptkontakt" im Autorfeld der Metadaten verändern. Bitte listen sie die Autoren in gleicher Reihenfolge wie im Manuskript auf. Für alle Autoren muss eine gültige E-Mail-Adresse angegeben werden, damit bei Rückfragen zur wissenschaftlichen Integrität und bei Veröffentlichung des Artikels Kontakt mit den Autoren aufgenommen werden kann. Publiziert wird nur die Adresse des korrespondierenden Autors.

Bei der Einreichung und während des gesamten redaktionellen Ablaufes haben Autoren die Möglichkeit über das Feld "Diskussionen" einen Kommentar an die Redaktion zu richten. Beispielsweise können hier Vorschläge für mögliche Gutachter gemacht werden. Diese sollten allerdings nicht an derselben Einrichtung wie die Autoren arbeiten.

Der einreichende Autor muss den folgenden Bedingungen zustimmen: 

  • Ich versichere, dass alle genannten Autoren der Einreichung beim Journal für Kulturpflanzen zustimmen und dass ich befugt bin im Namen aller Co-Autoren zu handeln. Alle genannten Autoren haben an dem Manuskript mitgewirkt und alle am Manuskript Mitwirkenden wurden als Autoren genannt.
  • Der Beitrag wurde bisher in keiner anderen begutachteten Zeitschrift, einem begutachteten Buch oder begutachteten Sammlung veröffentlicht und ist auch nicht für eine solche vorgesehen.
  • Das Manuskript wurde entsprechend der Vorgaben in den Autorenhinweisen formatiert und bearbeitet.
  • Ich bin damit einverstanden, dass das Manuskript mit Hilfe einer Plagiaterkennungssoftware gescreent wird. Falls Redakteure oder Gutachter Einsicht in die Originaldaten der Studie fordern, so werde ich diese bereitstellen.
  • Das Manuskript wurde selbständig von den Autoren verfasst und verletzt keine Rechte Dritter.

2 Redaktionelle Schritte

Der einreichende Autor kann über das Zeitschriftenverwaltungssystem jederzeit den Status seines Manuskriptes einsehen. Das Manuskript durchläuft die folgenden Schritte:

Einreichung/nicht zugewiesen - Das Manuskript wurde eingereicht und es wurde noch kein Redakteur zugewiesen
Gutachten - Dem Manuskript wurde ein Redakteur zugewiesen. Anschließend werden externe Gutachter eingeladen das Manuskript zu begutachten. Nach Eingang aller Gutachten sind gegebenenfalls Überarbeitungen durch die Autoren nötig. Anschließend wird redaktionell über die Annahme oder Ablehnung des Manuskriptes entschieden.
Lektorat - Das Manuskript wird auf Formatierung entsprechend der Autorenhinweise überprüft.
Produktion - Das Manuskript wird gelayoutet und als PDF vom Autor auf Rechtschreib- und Grammatikfehler überprüft. Anschließend wird es von der Redaktion einer Ausgabe zugewiesen, die DOI registriert und veröffentlicht.
Archiv - Befindet sich die Einreichung im Archiv, wurde das Manuskript entweder abgelehnt oder veröffentlicht und befindet sich nicht länger im redaktionellen Ablauf.

3 Begutachtung

Alle eingereichten Manuskripte werden eingangs einer redaktionellen Begutachtung unterzogen. Dies beinhaltet eine Überprüfung, ob der Inhalt zur Charakteristik des Journal für Kulturpflanzen passt, ob grundlegende Kriterien eines wissenschaftlichen Artikels eingehalten wurden und ob es keine größeren sprachlichen Fehler gibt. Nach erfolgreicher redaktioneller Begutachtung wird das Manuskript für ein doppel-blindes Begutachtungsverfahren vorbereitet. Dabei werden Autorennamen, Angaben zu Institutionen und die Danksagung entfernt. Das Mansukript wird dann von mindestens 2 Gutachtern evaluiert, die für die Autoren anonym bleiben - es sei denn, die Gutachter legen ihre Identität freiwillig offen. Falls die Gutachten gegensätzlich ausfallen sollten, wird ein dritter Gutachter um eine weitere Meinung gebeten. Die abschließende Entscheidung über Annahme oder Ablehnung des Manuskriptes fällt die Schriftleitung oder der zugewiesene Rubrikenredakteur.

4 Überarbeitungen

Falls Autoren um eine Überarbeitung ihres Manuskriptes gebeten werden, sollte diese innerhalb von 6 Wochen eingereicht werden. Autoren können aber über das Feld "Diskussion" um eine Verlängerung dieser Frist bitten. Wurden umfangreiche Überarbeitungen am Manuskript vorgenommen, so kann der Redakteur entscheiden, ob eine zweite Begutachtungsrunde notwendig ist. Dabei wird das überarbeitete Manuskript erneut an die Gutachter der ersten Runde oder an weitere Gutachter geschickt.

5 Produktion und Veröffentlichung

Nach einer Überprüfung der Formatierung des Manuskriptes entsprechend der Autorenhinweise, wird es an einen Layouter geschickt und gesetzt. Der Autor wird anschließend die Möglichkeit haben, das PDF möglichst innerhalb von 5 Tagen auf Rechtschreib- und Grammatikfehler zu überprüfen. Nach dieser Überprüfung wird ein finales PDF (Fahne) angefertigt, das dann einer Ausgabe zugewiesen und veröffentlicht wird.

Alle Autoren werden benachrichtigt, sobald der Artikel publiziert wurde.

Eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung für Autoren über den gesamten Einreichungsprozess bis hin zur Korrektur der Fahne finden Sie hier (Englisch).