Mitteilungen aus der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft 403

  • Wolfgang Büchs

Abstract

Wege und Möglichkeiten einer "Ökologisierung" der Landwirtschaft sind zu einem zentralen Thema geworden. Hierunter wird im Kern eine stärkere Berücksichtigung natürlicher Kreisläufe und des Schutzes natürlicher Ressourcen im Rahmen der Agrarproduktion verstanden. Verschiedene internationale und nationale Entwicklungen wirken in diese Richtung. Der vorliegende Band hat Beiträge zusammengetragen, in denen - wissenschaftliche Arbeiten vorgestellt werden, die Grundlagendaten zu Aspekten einer "Ökologisierung" der Bewirtschaftung erheben und für praxisorientierte Konzepte Basisdaten und Hintergrundinformationen bereit stellen, wodurch sie Impulse geben und Potentiale für eine "Ökologisierung" aufzeigen können. Hierzu gehören u.a. · Aussagen zu umweltrelevanten Wirkungen (z.B. auf Biodiversität, Bodenfruchtbarkeit, Wasserqualität) von Maßnahmen des Pflanzenbaus (z. B. reduzierte Bodenbearbeitung, nicht chemischer Pflanzenschutz, gezielte Düngung, Wahl resistenter Sorten, erweiterte Fruchtfolgen, Förderung natürlicher Gegenspieler) und der Landschaftspflege (z.B. Anlage von Ackerrandstreifen, Erhalt angrenzender nicht bewirtschafteter Areale in Struktur und Funktion, Berücksichtigung der Landschaftsmatrix); · Ansätze und Probleme der Bewertung derartiger Maßnahmen und ihre Erfolgskontrolle und -sicherung sowie die Möglichkeiten einer Eingliederung in den Betriebsablauf; · Rolle gentechnisch veränderter Kulturpflanzen im Rahmen einer Ökologisierung. · Möglichkeiten der Integration ökologischer Leistungen in konventionelle Produktionsverfahren; · Umweltrelevante Probleme (z.B. Kupfer) sowie allgemeine agrarökosystemare Wirkungen bei unterschiedlicher Dauer einer Produktion nach Kriterien des ökologischen Landbaus · Nebeneinander von ökologischen und konventionellen Betrieben im Landschaftsrahmen: Konflikte und Potentiale. "Potentials and Limits of an Ecologicalisation of Agriculture - Scientific Approaches and Practical Experiences" In public and political discussions correlated with the change of agricultural policy thinkings on possibilities for an ecologicalisation of agriculture are in focus. At the bottom these reflections aim to a stronger consideration of natural cycles and to a protection of natural resources within agricultural production. Several national and international developments focus in this direction. Therefore, this volume contains contributions which · present scientific work which surveys basic data on several aspects of an ecologicalisation of agricultural practices and provides data as well as background informations for applied concepts designed for the parctical farmer. In this respect these approaches are able to give new impetus and to indicate potentials for an ecologicalisation.This includes · Statements on environmental effects (e.g. on biodiversity, soil fertility, water quality) of plant production measures (e.g. conservation tillage, targetted fertilization, non-chemical plant protection, use of resistant cultivars, extended crop rotations, enhancement of natural enemies) and of landscape management (e.g. implementation of field margin weed strips, conservation of adjacent non-cultivated areas in their structure and function, consideration of the landscape matrix at different scale levels). · Approaches and problems of the assessment of such measures as well as the control and maintanence of their success and finally, their integration into the course of farm management. · Role of genetically modified crop plants within an ecologicalisation of agriculture. · Environmental problems (e.g. application of copper-containing pesticides) and effects on agro-ecosystems after different duration of organic production according to the criteria of the EU-regulations and the rules of the organic growers associations; · Coexistance of organic and conventional farming within different landscape scale levels - conflicts and potentials.
Veröffentlicht
2010-06-18