Innovationsökosysteme zur Etablierung komplexer Biotechnologien auf unterschiedlichen Märkten am Beispiel von Fucoidanen

  • Daniel Laufs Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), Technology Management, Westring 425 24118 Kiel, Deutschland
  • Carsten Schultz Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), Technology Management, Westring 425 24118 Kiel, Deutschland
  • Ferran Glones University of Southern Denmark (SDU), Mads Clausen Institute, Alsion 2, 6400 Sønderborg, Dänemark
Schlagworte: Innovationsökosystem Integration der Wertschöpfungskette, Marine Biotechnologie, Fucoidan

Abstract

Fucoidane bilden eine Stoffgruppe sulfatisierter Polysaccharide, die auch in Braunalgen in Nord- und Ostsee vorkommen. Trotz eines breiten Spektrums gesundheitsfördernder und bioaktiver Eigenschaften, die diverse Forschungsteams verschiedener Fachrichtungen über die letzten Jahrzehnte identifiziert haben, werden Marktpotenziale der vielfältigen Anwendungsgebiete heute meist noch nicht ausgenutzt. Die Nutzung von Fucoidanen für Anwendungen wie die Kosmetik und die Medizin bedarf der Integration vielfältiger Technologien entlang der Wertschöpfungskette von der Kultivierung, der nachhaltigen Ernte, Extraktion, Separierung und ggf. Synthese, Kombination mit anderen z.B. Medizintechnologien und Technologien zur Applikation der Wirkstoffe. Hinzu kommen regulative, ökologische und gesellschaftliche Aspekte die im Innovationsprozess beachtet werden müssen. Daher erfordert die Entstehung und Anwendung solch komplexer Technologiefelder das Mitwirken einer Vielzahl von Experten unterschiedlicher wissenschaftlicher Fachrichtungen. Deren kontinuierliches Mitwirken an der Exploration neuer technologischer Komponenten und Systemlösungen und der Exploitation der Technologien in Form von Produktinnovationen ist entscheidend für den Erfolg. Daher ist es notwendig, wichtige Stakeholder einer Technologie und angrenzender Anwendungsfelder zu identifizieren und ein multidisziplinares Innovationsökosystem aufzubauen und zu koordinieren, welches die Technologieentwicklung durch interdisziplinare Zusammenarbeit auch jenseits etablierter Technologie- und Marktgrenzen vorantreibt.
Die Entwicklung und Anwendung eines derartig komplexen und entlang der Wertschöpfungskette intergierten technologischen Systems werden aus der Perspektive der Innovationsökosysteme am Beispiel des Braunalgenextrakts „Fucoidan“ untersucht. Als Grundlage dienen Patent- & Publikationsdaten sowie qualitative Interviews mit Akteuren des Innovationsökosystems.

Veröffentlicht
2018-12-19