Nicht-Zielortresistenzen bei <em>Alopecurus myosuroides</em> und <em>Apera spica-venti</em> – Resistenzmuster und Resistenzfaktoren

  • Jan Petersen
  • Georg Naruhn
  • Hans Raffel

Abstract

Ackerfuchsschwanz (Alopecurus myosuroides) und Gemeiner Windhalm (Apera spica-venti) sind die bedeutendsten Ungrasarten im deutschen Getreideanbau. Beide Arten weisen mit deutlich zunehmender Tendenz regional Herbizidresistenzen auf. Bei der überwiegenden Anzahl der Resistenzfunde lassen sich keine Zielortresistenzen (target-site resistance, TSR) nachweisen. Kreuzresistenzmuster bei blatt- aber auch bei bodenaktiven Herbiziden deuten an, dass Nicht-Zielortresistenzen (non target-site resistance, NTSR) - mutmaßlich metabolische Resistenzen - ursächlich für die beobachteten Herbizidminderwirkungen sind. Von NTSR können beim Gemeinen Windhalm auch die Vorauflaufherbizidwirkstoffe Diflufenican und Pendimethalin betroffen sein, während die Wirkstoffe Flufenacet, Flurtamone und Prosulfocarb bislang nicht von NTSR betroffen sind. Biotypen von Ackerfuchsschwanz zeigten ebenfalls häufig NTSR. Die Resistenzmuster sind sehr unterschiedlich, so dass sich von der Wirkung eines Herbizids nicht die Reaktionen anderer Wirkstoffe (selbst bei gleichen Wirkmechanismus) vorhersagen lassen. Die festgestellten Resistenzmuster der untersuchten Herkünfte und deren Kreuzungen deuten eine komplexe, polygen bedingte Kontrolle der NTSR-Mechanismen an.

Stichwörter: Diflufenican, Flufenacet, Kreuzungen, Pendimethalin, Vorauflaufherbizide

Non target-site resistance inherent in Alopecurus myosuroides and Apera spica-venti – resistance pattern and factors

Alopecurus myosuroides and Apera spica-venti are the most important grass weeds in German cereal cropping systems. Both species show increasing resistance problems with herbicide resistant biotypes in many regions. In many cases, non target-site resistance (TSR) mechanism can be detected. In these biotypes resistance is assumingly based on non target-site-mechanisms (NTSR) and an enhanced metabolism might be responsible in the first place. Resistance in A. spica-venti biotypes can also be found against pre-emergence herbicides like diflufenican and pendimethalin. However, untill now no resistance in A. spica-venti against the active ingredients flurtamone, flufenacet and prosulfocarb could be detected. A. myosuroides biotypes also frequently show NTSR mechanisms. Resistance patterns are variable and predictions about the efficacy of one herbicide cannot be made based on the knowledge of the effects of another ingredient even within the same mode of action group. The resistance patterns of different A. myosuroides biotypes and crosses indicate a complex, polygenetic control of NTSR mechanisms.

Key words: Crosses, diflufenican, flufenacet, pendimethalin, pre-emergence herbicides

Veröffentlicht
2012-03-06
Rubrik
Herbizidresistenz bei Unkräutern / Herbicide resistance in weeds