Observations on the natural fall of the calyptra in clones of Picolit giallo with high and low productivity

  • Giuliana Lombardo
  • Luisa Carraro
  • G. Cargnello
  • F. M. Gerola

Abstract

Wetried to determine a possible relationship between the way of falling of the calyptra and the productivity of the cv. Picolit giallo, whose male-sterility has been demonstrated in previous works .
Whereas in the cv. Verduzzo (choosed as a test cv.) the problem of the calyptra fall seems tobe of little importance, because of the self-fertility of this cv., in Picolit giallo the fruit yield is always due to cross-pollination. In the low producing Picolit giallo, we observed an early degeneration of the fertile organs in buds with still green calyptra, while in the high producing Picolit giallo the fertile organs appear receptive in all the buds with green calyptra and in a remarkable percentage of those with brownish calyptra. In this clone, cross-pollination could then occur also for those flowers that do not loose spontaneously their calyptrae, which become brownish and fall accidentally by means of insects or wind.

Beobachtungen über das natürliche Abwerfen der Calyptra bei Klonen der Rebsorte Picolit giallo mit hoher und niedriger Ertragsleistung

Bei der Rebsorte Picolit giallo, die früheren Arbeiten zufolge selbststeril ist, wurde nach einem möglichen Zusammenhang zwischen der Art und Weise, in der die Calyptra abgeworfen wird, und der Ertragsleistung gesucht. Bei der normaltragenden Sorte Verduzzo (Kontrolle) ist das Abwerfen der Calyptra von untergeordneter Bedeutung, da diese Sorte selbstfertil ist; anders verhält es sich mit Picolit giallo, wo der Traubenertrag von einer Fremdbestäubung abhängt. Bei dem schwachtragenden Klon dieser Sorte wurde festgestellt, daß die Narbe frühzeitig degeneriert - noch während die Blütenknospe von einer grünen Calyptra bedeckt ist; bei dem normaltragenden Klon sind die Narben dagegen auch noch in den Knospen mit brauner Calyptra für Pollen empfänglich. Deshalb kann bei diesem Klon auch Fremdbestäubung jener Blüten erfolgen, die ihre gebräunte Calyptra nicht auf natürlichem Wege, sondern zufällig, z. B. durch Insekten oder Wind, verlieren.

Published
2016-02-08
Section
Article