JfK Kopfgrafik
Home / Archiv / Bd. 72 Nr. 12 (2020) / Mitteilungen und Nachrichten
Mitteilungen und Nachrichten

Mitteilungen und Nachrichten

Neues aus der Deutschen Genbank Obst (DGO):

Obstmuttergarten Rheinland ORG GmbH

Thomas Vogt
Affiliation
Obstmuttergarten Rheinland, Meckenheim

Journal für Kulturpflanzen, 72 (12). S. 590–590, 2020, ISSN 1867-0911, DOI: 10.5073/JfK.2020.12.05, Verlag Eugen Ulmer KG, Stuttgart

Kontaktanschrift
Thomas Vogt, Obstmuttergarten Rheinland, Im Siebenswinkel 20, 53340 Meckenheim, Telefon 02225–8883955, E-Mail: info@obstreisergarten.de und Internet: www.obstreisergarten.de
Zur Veröffentlichung angenommen
Dies ist ein Open-Access-Artikel, der unter den Bedingungen der Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz (CC BY 4.0) zur Verfügung gestellt wird (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de).
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution 4.0 International License (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.en).

Der Reiserschnittgarten „Obstmuttergarten Rheinland ORG GmbH“ ist eine seit dem 12. Juni 1990 privat geführte Gesellschaft, die vorher dem Land Nordrhein-Westfalen bzw. der Landwirtschaftskammer Rheinland gehörte. Inhaber sind der Landesverband Gartenbau NRW e.V., der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer e.V., die ARTEVOS GmbH, die Gesellschaft zur Förderung des Gartenbaues in Baden-Württemberg –Hessen mbH, der Reiserschnittgarten Baden-Württemberg GmbH & Co.KG und die Baumschule Schnell (Neuenstein).

Die Gesellschaft hat die Aufgabe den Baumschulen sortenechtes und krankheitsfreies Vermehrungsmaterial in Form von Edelreisern zur Verfügung zu stellen. Die jährlichen, intensiven labortechnischen Überprüfungen der Mutterbäume (Abb. 1 und 2) durch den Pflanzenschutzdienst gewährleisten, dass nur geprüftes und krankheitsfreies Edelreisermaterial in den Verkehr gelangt.

Abb. 1. Quartier Mutterpflanzen Obstmuttergarten Rhein­land.

Abb. 1. Quartier Mutterpflanzen Obstmuttergarten Rhein­land.

Abb. 2. Mutterpflanzenquartier Obstmuttergarten Rhein­land.

Abb. 2. Mutterpflanzenquartier Obstmuttergarten Rhein­land.

Der Reiserschnittgarten hat derzeit eine Betriebsfläche von 15 ha und befindet sich mit seinen Flächen in Bonn-Roleber und Königswinter-Vinxel. Das Sortenspektrum umfasst über 500 Obstsorten. Das reichhaltige Angebot der vermehrten Edelreiser reicht vom Apfel über Birnen, Asienbirnen (Nashi), Quitten, Kirschen, Mandeln, Mispeln, Pflaumen, Zwetschen, Pfirsichen, Aprikosen, Johannisbeeren bis hin zu Zieräpfeln, Zierkirschen und Zierpflaumen. Alle angebauten Sorten unterliegen der Verordnung über das Inverkehrbringen von Gemüse, Obst und Zierpflanzen und werden ständig durch den amtlichen Pflanzenschutzdienst des Landes Nordrhein-Westfalen kontrolliert. Neben den modernen, aktuellen Obstertrags- und Lizenzsorten werden auch viele landeskulturell bedeutende Obstsorten zur Veredlung angeboten. Somit liegt genügend Vermehrungsmaterial zur Erneuerung von Streuobstbeständen vor.

Der Obstmuttergarten Rheinland ist seit dem 21.6.2019 unter­stützender Partner der Deutschen Genbank Apfel als Bestand­teil der Deutschen Genbank Obst.

Der Reiserschnittgarten bietet jedes Jahr im Sommer Edelaugen für die Okulation/Sommerveredlung und im Winter Reiser für die Winterveredlung an. Es werden zertifizierte Edelreiser und Edelreiser in CAC-Qualität (Conformitas Agraria Communitatis) angeboten. Weitere Informationen zum Sortiment und zum Erwerb der Reiser findet man auf der Homepage der ORG.


ISSN (elektronisch): 1867-0938
ISSN (print): 1867-0911
Verlag
Eugen Ulmer KG
Ulmer-Logo
Verantwortlicher Herausgeber
Präsident und Professor
Prof. Dr. Frank Ordon
Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
Erwin-Baur-Str. 27
06484 Quedlinburg
Schriftleitung
Dr. Anja Hühnlein
Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
Erwin-Baur-Str. 27
06484 Quedlinburg
E-Mail: journal-kulturpflanzen@julius-kuehn.de
Co-Schriftleitung
Dr. Ulrike Stahl
Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
Co-Schriftleitung Pflanzenbauwissenschaften
Prof.-Dr. Hans-Peter Kaul
Universität für Bodenkultur Wien
Layout/Technische Umsetzung
mediaTEXT Jena GmbH
mediaTEXT-Logo
Julius Kühn-Institut (JKI)
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
 
Erwin-Baur-Str. 27
06484 Quedlinburg
Deutschland
Fon: 03946 47-0
Fax: 03946 47-255
Mail: poststelle@julius-kuehn.de
De-Mail: poststelle@julius-kuehn.de-mail.de
Impressum
 
Diese Zeitschrift wird vom Julius Kühn-Institut herausgegeben.
JKI-Logo